· 

Von Lederriemen und Flecken an der Wand

Nein ich tauche nicht in einen Horrorfilm ab und zeige euch wie ihr die neueste Splatterverfilmung an die Wand zaubert. Ich habe mich mal an ein paar Leder- und Stoffresten versucht und man kann sagen, es ist mal etwas Anderes als der "Ottonormal-Bilderrahmen". 

 

Ihr braucht nur:

  • Leder (Amazon oder Stoffgeschäft)
  • Loch- und Nietenzange (Rossmann 3,99 inkl. Nieten oder hier)
  • Stoff (Ikea)
  • Stofffarbe (die bleicht über die Zeit nicht aus)
  • ein Motiv (ich habe mich für etwas super Simples entschieden, da es im Flur hängen soll)
  • dickes Papier/Pappe in Motivgröße
  • Holzstab (Baumarkt oder Amazon)
  • Schere (meine ist von HAY)
  • Musterbeutelklammern (Bastelbedarf oder Amazon)

 

 

Fangen wir mit der Aufhängeleiste an. Das Leder zurecht schneiden jeweils vier Löcher übereinanderliegend einstanzen und oben mit Nieten versehen. Unten mit einer Musterbeutelklammer zusammen drücken (sodass man den Stab noch durch schieben kann). Danach kann auch schon das Motiv aufgemalt werden. Stoff auf gewünschte Maße reißen (so sehen die Kanten schöner aus). Motiv eventuell mit beigem Buntstift vorzeichnen. Wenn ihr drucken wollt, könnt ihr euer Motiv auch vorher auf Karton satt mit Farbe aufbringen und dann vorsichtig auf den Stoff pressen.

!!!!BITTE BEACHTET: IMMER ETWAS UNTER DEN STOFF LEGEN!!!!

Wenn alles trocken ist, könnt ihr entweder den Stoff am Stab umschlagen und nähen oder wenn ihr so sprunghaft in Sachen Deko seid wie ich mit kleinen Stecknadeln von hinten befestigen.

 

Viel Spaß beim Basteln und vielleicht zeigt ihr mir ja eure Werke unter #quatschdiy auf Instagram.

 

Eure Thérèse

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Chris (Donnerstag, 04 Januar 2018 12:26)

    Wow das sieht megamäßig aus! Der ganze Blog gefällt mir unheimlich gut! Mach weiter so Quatschbanane!

  • #2

    Jennifer (Samstag, 27 Januar 2018 11:12)

    Toller Blog! Gerne mehr davon!
    LG Jenni

sei ein bisschen quatschiger!

Hier ist der Platz für nächtliche Gedanken und kreative Anfälle.

Fragen oder Ideen? Kontaktiert mich gerne:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.